PostHeaderIcon Eine Menge geschafft ...

 

 

Das schöne Wetter ließ die Arbeiten im Gelände weiter vorangehen. Hier ist nun ein großes Stück der Heizungs- und Kabeltrasse zwischen Stabs- und Wachgebäude nach Abschluss der Verlegearbeiten wieder verfüllt worden. Dadurch sind wir in der Lage weitere Gebäudeteile z.B. mit Wasser- und Abwasseranschluss zu versehen und in der nächsten Heizperiode insgesamt einen wesentlich höheren Wirkungsgrad zu erzielen.

 

alt

Objekttrasse nach der Verfüllung mit Erdreich in Blickrichtung Stabsgebäude

 

Natürlich sind wir bemüht die umbaubedingten Schäden im Landschaftsbild schnellstmöglich vergessen zu machen. Dabei kam uns eine Spende aus Cottbus sehr gelegen. Unsere Funkamateuere brachten zur Umfeldverschönerung einige Geranien und anderes "Blühwerk" mit, welches auch gleich gepflanzt wurde!

 
alt
 
Sommerlich bunte Gestaltung am Eingang zum Wirtschaftsgebäude
 
 
Die Arbeiten an der Notbeleuchtung des Schutzbauwerkes konnten planmäßig abgeschlossen werden, so dass wir jetzt auch in diesem Punkte die bauamtlichen Forderungen vollauf erfüllen können. Desweiteren wurden weitere Flucht- und Rettungswege geschaffen und deren Ausschilderung verbessert.
 
alt
 
Leistungsanzeigeinstrumente der batteriegestützten Notlichtanlage (Import aus dem NSW!)
 
 
In der Nachrichtendispatcherzentrale gehen die Verbesserung der Kurzwellenfunkanlage und der Fernschreibstrecke weiter. Hierzu wurde ein komplett vorverdrahteter Sendeschrank in die Anlage eingebracht, welcher demnächst mit Systemkomponenten bestückt wird.
 
 
alt
 
Zuwachs in der Familie der KSG-1300-Sendeanlage
 
 
 
alt
Andreas Horst bei "Fingerübungen" am Blattschreiber T51

 

Nico Schröder

Bunker Wollenberg

 

Aktualisiert (Samstag, den 19. Mai 2012 um 20:41 Uhr)

 
Heute 245 Gestern 288 Woche 1558 Monat 533 Insgesamt 545721