PostHeaderIcon Harry´s Überwachungsanlage und automatisierte Steuerung

   

Gebäudeüberwachung




 

Die Betriebszustandsüberwachung wurde mit einer darauf spezialisierten

speicherprogrammierbaren Steuerung (TBOX von Semaphore)

aufgebaut. Die Umwandlung und Aufbereitung der Meßwerte erfolgt auf

der Steuerung, die Darstellung und Archivierung auf einem im Netzwerk

zugänglichen PC. Auf diesem PC läuft das Archivierungsprogramm

TVIEW mit dem Kurvenverläufe der verschiedenen Meßwerte seit Start

der Aufzeichnung darstellbar sind. Die historischen Daten der SPS

werden in grafischer Form auf dem Bildschirm dargestellt. Zoom, Cursor,

Analysefenster, Datenexport in eine Datenbank (Oracle, ODBC, MS Excel, usw.)

oder in die Zwischenablage – alle notwendigen Funktionen stehen für eine

präzise Analyse der Archivdaten zur Verfügung

 

 

Die Komponenten dieser Steuerung sind zum Teil freundliche Spenden der

Fa. T&A aus Kassel bei der wir uns noch einmal recht herzlich bedanken.

 

 

Alle Meßwertgeber wurden mit Industrie üblichen Sensoren neu aufgebaut.

Die Anbindung an die Steuerung geschah soweit möglich über vorhandene

Kommunikationsleitungen. Wo es keine freien Leitungen mehr gab oder gar

keine Kabel vorhanden waren, wurden von der Vereinsmitgliedern neue Kabel

verlegt.

 

 

Der erste Ausbauschritt (2015) beinhaltete die Erfassung von wichtigen

Temperaturen und dem Pegelstand des Heizungsausgleichbehälters im Objekt.

Dadurch konnte erste Erfahrungen über Temperaturverläufe der einzelnen

Gebäude in Abhängigkeit zur Außentemperatur gewonnen werden. Aus dieser

Erkenntnis heraus war ein sicheres und wirtschaftlicheres Beheizen des Objektes

möglich.




Nach Modernisierung und Umbau der Heizungsanlage fielen der

Heizungsausgleichsbehälter-Pegelstand weg, dafür wurde nun eine

Drucküberwachung des Heizkreislaufes und der Leckagepumpe im

Heizraum integriert.


 


Die Steuerung wertet kontinuierlich die ankommenden Messwerte der

einzelnen Messpunkte aus, vergleicht sie mit den frei eingebbaren

Sollwert-Parametern und meldet bei falschen Istwerten oder Ausfall

eines Messwertgebers eine Störung.

 

 

 

Die Anlage ist mit einer Fernüberwachung/-Alamierung ausgestattet. Die

Überwachung/Alamierung läuft über ein installiertes GSM-, (PTSN)-Modem und

Ethernet-Anbindung. Bei Störungen im Objekt oder bei Messwerten außerhalb

der eingestellten Grenzwerte wird über die Fernmeldeanbindungen eine

Störmeldung als SMS/email abgesetzt. Die Störmeldung läuft dann bei den

eingestellten Empfängern (z.B. Mobiltelefon) auf.

 

Die Überwachungsanlage kann von befugten Personen über externen Zugang

(Passwort geschützt) wie vor Ort eingesehen oder wenn nötig können die

hinterlegten Parameter geändert werden.

 

Im einzelnen werden zur Zeit überwacht/aufgezeichnet:


- Gebäude-Innentemperaturen :

  Wasserwerk, Siebwerk, Konsum, Stabsgebäude, Wache

- Außentemperatur

- Temperatur Heizung Vorlauf

- Wasserdruck Heizkreis

- Temperatur Kessel

- Temperatur Speicher Oben

- Temperatur Speicher Mitte

- Temperatur Speicher Unten

- Temperatur Heizungsabgas

- Leckageüberwachung Heizraum

- Überwachung Leckagepumpe

 

Als weitere Ausbaustufe ist zur Zeit in Planung:

- Überwachung der Brunnenwasserversorgung und Zisterne

- Erneuerung und Anbindung der Siebwerksteuerung

- etc.

 Harry Skerik

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Aktualisiert (Donnerstag, den 12. November 2015 um 19:39 Uhr)

 
Heute 140 Gestern 172 Woche 533 Monat 3470 Insgesamt 270491